Unsere im Jahr 1912 gegründete Gesellschaft war für mehrere Jahre im Tabaksektor tätig, und zwar in der Verarbeitung und Gärung von Tabak Schweizer Produktion und in der Zigarrenherstellung. Letztere Aktivität wurde 1972 an die Tabakfabrik in Brissago übertragen.
Die Verarbeitung und Gärung von Tabak wurde stattdessen bis zum Jahr 1992 fortgesetzt, brachte uns Zuspruch und Zufriedenheit und gewährleistete, dass Polus im Tessiner Wirtschaftspanorama und besonders im Mendrisiotto zu einem wesentlichen Bezugspunkt wurde. In jenem Jahr wurde die Tätigkeit in diesem Bereich definitiv aufgegeben. Unsere Fabrikgebäude stellen ein seltenes Beispiel von „Industriearchäologie“ mit allen ihren Eigenschaften und ihrem Charme dar, und die Absicht der Gesellschaftsverwalter war seit Aufgabe der Tabakverarbeitung stets eine Rekonvertierung ihrer Räume zu unterschiedlichen Zwecken oder Aktivitäten. Zwischen 1993 und 1994 wurde dann ein bedeutender stufenweiser Umbau des Besitztums vorgenommen, der sich über die anschließenden Jahre hinzog und bei dem wichtige Eingriffe vorgenommen wurden. Im Jahre 2005 kamen diese Arbeiten dann mit der Installation von zwei Aufzügen der neuesten Generation zum Abschluss. Die Arbeiten zur Aufwertung des Raumes, der einst den Arbeiterinnen der Tabakfabrik und den anderen Arbeiterschaften als Speisesaal diente, stammen aus dem Jahr 2008, und der Saal dient jetzt zu Ehren des Künstlers, der ihn schmückte, unter dem Namen „Carlo Basilico Saal“ als vielseitig verwendbarer Raum. Die Gebäude der Polus stellen heute eine Struktur dar, die trotz dem Erhalt der architektonischen Werte von einst vollständig den heutigen Anforderungen entsprechen. In ihnen sind mehr als 30 Firmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen mit insgesamt etwa 100 Mitarbeitern tätig, was sie zu einem der wichtigen Gebäudezentren der Gegend macht.